Opel-Schwestermarke Vauxhall liefert 655 Vivaro-e an britisches Unternehmen Mitie | Medien OPEL Allemagne

Opel-Schwestermarke Vauxhall liefert 655 Vivaro-e an britisches Unternehmen Mitie

download-pdf
download-image
download-all


  • Mit dem ersten Vivaro-e wächst Mitie-Flotte bereits auf 1.000 Elektrofahrzeuge
  • Auch British Gas und Bio-Lieferant Riverford entscheiden sich für den Vivaro-e
  • Neuer batterie-elektrischer Vivaro-e ist „International Van of the Year 2021“

 

Rüsselsheim.  Nächster Elektro-Großauftrag für Vauxhall: Die britische Schwestermarke von Opel liefert 655 neue batterie-elektrische Vivaro-e an Mitie, eines der führenden Facility Management- und Dienstleistungsunternehmen in Großbritannien. Der erste Vivaro-e wird bereits von einem Mitie-Ingenieur gefahren und lässt die Flotte des Unternehmens auf 1.000 Elektrofahrzeuge anwachsen.

Der Vivaro-e ist für Mitie so ausgestattet, dass er alle benötigten Arbeitsgeräte an Bord nehmen kann. Und dank geringem Fahrzeuggewicht lässt sich die Batteriereichweite maximal ausnutzen. Vivaro-e-Kunden können zwischen zwei unterschiedlich großen Lithium-Ionen-Batterien wählen. Je nach Bedarf stehen ein Akku mit 75 kWh für eine Reichweite bis zu 330 Kilometer und eine 50 kWh-Batterie für maximal 230 Kilometer nach WLTP1 zur Verfügung. Die Batterien sind so im Fahrzeugboden zwischen den Achsen verbaut, dass sie das Ladevolumen nicht einschränken. Durch ihre Lage tief im Fahrzeug senken sie zudem den Schwerpunkt. Damit verbessern sich die Fahreigenschaften – besonders wertvoll, wenn der Vivaro-e voll beladen ist. Denn der neue E-Transporter ist genauso variabel und flexibel einsetzbar wie jeder andere Vivaro auch. Mit bis zu knapp 1.200 Kilogramm Zuladung schleppt der E‑Transporter fast ebenso viele Lasten weg wie sein Bruder Vivaro Cargo S mit Zweiliter-Dieselmotor.

Simon King, Director Sustainability and Social Value bei Mitie, sagt: „Wir freuen uns sehr, dass unser erster Vivaro-e zugleich das 1.000-ste Null-Emissions-Fahrzeug in unserer Flotte ist. Mehr als 600 weitere Vivaro-e werden noch folgen. Damit kommen wir dem Ziel in großen Schritten näher, im Jahr 2021 insgesamt 2.021 Elektrofahrzeuge in unserem Fuhrpark zu haben. So können noch mehr Mitie-Fahrer auf Elektromobilität umsteigen.“

Vauxhall-Geschäftsführer Paul Wilcox ergänzt: „Wir sind stolz darauf, dass Mitie sich für unseren vollelektrischen Vivaro-e entschieden hat und sich damit einer wachsenden Zahl von Unternehmen in Großbritannien anschließt, die ihren Fuhrpark leistungsfähig halten und zugleich ihre Betriebskosten sowie ihren ökologischen Fußabdruck verringern wollen.“

Qualitäten, die auch die internationale Expertenjury überzeugt haben: Der Opel Vivaro-e ist der erste vollelektrische Lieferwagen, der 2021 den renommierten Titel „International Van of the Year“ tragen darf. Besonders positiv bewertet wurden seine hohe emissionsfreie Reichweite, seine ausgewiesenen Ladekapazitäten und die zahlreichen Top-Technologien.

British Gas hat bereits 3.000 neue Vivaro-e bei Vauxhall bestellt, die 2022 auf den Straßen unterwegs sein werden. Darüber hinaus versorgt die Opel-Schwestermarke den Bio-Obst- und Gemüselieferanten Riverford mit weiteren zehn Vivaro-e.

 


[1] Die angegebene Reichweite wurde anhand der WLTP Testverfahren bestimmt (VO (EG) Nr. 715/2007 und VO (EU) Nr. 2017/1151). Die tatsächliche Reichweite kann unter Alltagsbedingungen abweichen und ist von verschiedenen Faktoren abhängig, insbesondere von persönlicher Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Nutzung von Heizung und Klimaanlage sowie thermischer Vorkonditionierung.

 

  • Contact :
  • David  Hamprecht
    David Hamprecht
    Manager Product, Brand & Strategic Engineering Communications
    Tel : +49 6142/7-74 693
    Mobile : +49 151 12 18 31 76
    david.hamprecht@stellantis.com
  • Nico  Schmidt
    Nico Schmidt
    Group Manager Corporate Communications
    Tel : +49 6142/69-24093
    Mobile : +49 151 21 54 53 87
    nico.schmidt@stellantis.com
Scroll