Modern und weltoffen: Opel-Stand auf der IAA als Abbild der Marke

download-pdf
download-image
download-all
Do, 29/08/2019 - 10:00


  • „Opel goes electric!“: Willkommen im „OPELHAUS 120“ auf der Frankfurter IAA
  • Mutig, schnörkellos, deutsch: Standdesign als Hommage an Bauhaus-Stil
  • Von „120“ zu „Opel goes electric!“: Mit 120 Jahren Tradition in die automobile Zukunft
  • Unkonventioneller Auftakt: Mit CEO Michael Lohscheller am 10. September, 9:05 Uhr
  • Augmented Reality: Neue Einblicke in Corsa-e und Grandland X Hybrid4 gewinnen

Rüsselsheim/Frankfurt.  Der neue Opel Corsa und Corsa-e, der Opel Grandland X-Plug-In-Hybrid und der neue Opel Astra feiern auf der diesjährigen IAA (Publikumstage 12. bis 22. September) ihre Weltpremieren. Dazu kommt ein weiterer außergewöhnlicher Debütant: Opel präsentiert den Corsa-e Rally – und damit das erste elektrische Rallyefahrzeug für den Kundensport weltweit. Entsprechend lädt der Rüsselsheimer Hersteller auf einen ganz besonderen Stand auf der Messe in Frankfurt ein: ins „OPELHAUS 120“. Der Name ist Programm und offenbart, was die Besucher bei Opel erwarten dürfen: Traditionsbewusstsein als deutsche Marke feiert Opel mit „120 Jahren Automobilbau“. Der Stand ist eine Reminiszenz an den klaren Bauhaus-Stil, der durch Opel-Highlights emotional und modern durchbrochen wird – und das übergreifende Motto „Opel goes electric!“ verkörpert. Mit der Premiere von Corsa-e und Grandland X Hybrid4 (Kraftstoffverbrauch gemäß WLTP1: 1,4-1,3 l/100 km, CO2-Emission 32-29 g/km; gemäß NEFZ2: 1,5 l/100 km, 35-34 g/km CO2; jeweils gewichtet, kombiniert; vorläufige Werte) lässt Opel die automobile Zukunft bereits jetzt Wirklichkeit werden.

Das zeigt Opel schon am ersten Pressetag (10. September 2019) auf der IAA: In diesem Jahr fällt der Startschuss nicht wie gewohnt mit einer klassischen Pressekonferenz. Stattdessen eröffnet Opel-CEO Michael Lohscheller den IAA-Stand auf eine ganz eigene, sympathische Art – Beginn um 9:05 Uhr an Standnummer D31 in Halle 11.0.

„Wir freuen uns, alle Besucher auf der IAA im ‚OPELHAUS 120‘ willkommen zu heißen“, sagt Opel-Chef Michael Lohscheller. „Erleben Sie mit uns, wie Opel als deutsche Traditionsmarke die automobile Zukunft gestaltet. Opel wird elektrisch: Dieses Versprechen lösen wir jetzt mit dem Corsa-e und dem Grandland X Hybrid4 für alle ein.“

„OPELHAUS 120“: Opel-Tradition als deutsche Marke

Opel-Fahrzeuge zeichnen sich durch ein mutiges, klares und emotionales Design sowie technische Präzision und Raffinesse bis ins Detail aus und sind dabei für alle erreichbar. Genau diesen Geist werden die Besucher im „OPELHAUS 120“ spüren und erleben können. Die Hausnummer symbolisiert das aktuelle Jubiläum „120 Jahre Opel-Automobilbau“. Der Hersteller bekennt sich zu seinen automobilen Wurzeln und schöpft aus den deutschen Werten: ausgezeichnete Ingenieurskunst und technische Innovationen. Dazu kommt ein ganz spezielles ebenso mutiges wie klares Design, reduziert auf das Wesentliche – wie es beispielsweise Walter Gropius frei nach dem Motto „weniger ist mehr“ vor 100 Jahren mit dem Bauhaus-Stil begründete und für Opel charakteristisch ist. So bestimmen klare Strukturen und ausgewogene Proportionen das OPELHAUS. Der knapp tausend Quadratmeter große Stand ist nach dem Prinzip 2 x 2 Meter großer Quadrate aufgebaut, auf dem Boden in Betonoptik, die sechs Meter hohe Rückwand erstrahlt als weiß beleuchtetes Gitternetz. Die für das neue Standkonzept entwickelten Materialien werden auch bei künftigen Messen zum Einsatz kommen, sind somit nachhaltig und sorgen für ein einheitliches Erscheinungsbild der Marke.

Ein Dutzend Fahrzeuge von der neuen Opel Corsa-Generation über den Grandland X Hybrid4, den neuen Astra-Fünftürer und Sports Tourer bis hin zu Zafira Life, Combo Life und Insignia finden auf dem Opel-Stand Platz – klar gegliedert, für jeden sofort erreichbar.

Der „e-Path“: Opel goes electric – warm, offen, menschlich

Doch Opel wäre nicht Opel, wenn es die traditionellen Tugenden nicht zusätzlich mit einem modernen, menschlichen Twist versehen würde. Zum Highlight im OPELHAUS wird der in warmem Opel-Gelb beleuchtete „e-Path“, der die ansonsten lineare Struktur des Standes auf aufsehenerregende Weise durchbricht. Er ist Dreh- und Angelpunkt von „Opel goes electric!“ und vermittelt mit seinen changierenden Gelb-Tönen die Wärme, die Licht und Elektrizität für den Betrachter ausstrahlen. In der Mitte des „e-Path“ zieht auf einem runden Podium der neue Opel Corsa-e – das Elektroauto für alle – die Blicke auf sich. Im weiteren Verlauf geht der Elektropfad in die Rückwand über – und steigt dort in einer von unten schräg nach oben verlaufenden Rampe an. Hier präsentiert Opel als Brückenschlag von den Anfängen zur Zukunft der E-Mobilitätsentwicklung den legendären Rekordwagen Opel Elektro-GT und als Weltpremiere den neuen Opel Corsa-e Rally. Ebenso wie der gesamte e‑Path durchbricht das große digitale, illuminierte Opel-Logo im linken Wandbereich die klare Standstruktur und zeigt: Opel ist lebendiger denn je, offen für Neues und nimmt auf dem Weg in die Zukunft der Mobilität alle mit.

Opel für alle: Offen, nahbar, erlebnisreich

Den Weg der Marke vom Beginn des Automobilbaus bis hin zu den neuesten Elektromodellen können die Besucher auf sympathische, abwechslungsreiche und durchaus auch überraschende Weise auf dem Opel-Stand erleben. So erfahren sie direkt neben dem mit Neuheiten gefüllten Opel-Shop auf klar strukturierten Info-Wänden mehr über die Meilensteine der Automobilentwicklung bei Opel. Mit Augmented Reality-Technologie sind sie auf Tablets unterwegs, die es ermöglichen, einmal einen Röntgenblick unter die Motorhaube von Corsa‑e und Grandland X Hybrid4 zu werfen. Wer schon immer ganz plastisch mehr über den Antriebsstrang eines Elektrofahrzeugs erfahren wollte: Einfach das Tablet vor das ausgestellte e-Modell halten – und schon eröffnen sich völlig neue Perspektiven … Last, but not least haben die Gäste rund um das große gelbe, interaktive Elektro-„E“ in der Mitte des Opel-Stands die Möglichkeit, „springfreudige“, lustige Selfies vom eigenen IAA-Besuch zu machen. Weitere Flächen bieten Platz zum Ausruhen, sich Unterhalten und mit den Opel-Experten ins Gespräch zu kommen. Typisch Opel eben: modern, nahbar und begeisternd.

Behind the Scenes:
Wissenswertes zum „OPELHAUS 120“ auf der IAA

  • Standfläche gesamt: 987 Quadratmeter
  • Höhe der Rückwand: 6 Meter (maximal mögliche Standhöhe)
  • Eyecatcher: „ePath“ mit Opel Corsa-e, Elektro-GT und Corsa-e Rally
  • Planungszeit: 11 Monate
  • Aufbauzeit: 17 Tage
  • Exponate: 11 Fahrzeuge an Pressetagen, 12 Fahrzeuge an Publikumstagen plus 2 Fahrzeuge auf Schrägrampe plus Corsa-e-Batteriepack-Darstellung

[1] Die genannten Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte sind vorläufig und wurden anhand der WLTP Testverfahren bestimmt (VO (EG) Nr. 715/2007 und VO (EU) Nr. 2017/1151). EG-Typgenehmigung und Konformitätsbescheinigung liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den offiziellen typgeprüften Werten sind möglich.

[2] Die genannten Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte sind vorläufig, wurden anhand der WLTP Testverfahren bestimmt und in NEFZ-Werte rückgerechnet, um Vergleichbarkeit mit anderen Fahrzeugen zu gewährleisten (VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1151 und VO (EU) Nr. 2017/1153). EG-Typgenehmigung und Konformitätsbescheinigung liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den offiziellen typgeprüften Werten sind möglich.

 

Kontakt

Patrick Munsch
Group Manager Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 6142/7-72 826
Mobil: +49 160 713 1102
patrick.munsch@opel.com

David Hamprecht
Manager Product, Brand & Strategic Engineering Communications
Telefon: +49 6142/7-74 693
Mobil: +49 151 12 18 31 76
david.hamprecht@opel.com

Axel Seegers
Manager Marken- und Motorsport-Kommunikation
Telefon: +49 6142/7-75 496
Mobil: +49 151/16 41 95 70
axel.seegers@opel.com

Elena Funk
Assistant Manager Lifestyle- und Marketing-Kommunikation
Telefon: +49 6142/7-77 147
Mobil: +49 173 771 6709
elena.funk@opel.com

Scroll