Auf einen Blick
 

Das Werk Kaiserslautern ist das Zentrum der Komponentenproduktion im europäischen Opel/Vauxhall-Produktionsverbund.

Aktuell werden Leichtbau-Komponenten wie Aluminiumhauben, Karosseriestrukturteile, Motoren und Achsen produziert. Neben der jüngsten Zweiliter-Dieselmotoren-Generation fertigt das Werk Kaiserslautern unter anderem die Mehrzahl der Karosseriekomponenten für das europäische „Auto des Jahres 2016“, den neuen Opel Astra.
 

Geschichte des Werks Kaiserslautern
 

2017 Produktionsstart von Aluminium- und Strukturkomponenten für den neuen Opel Insignia
2016 50 Jahre Werk Kaiserslautern
2015 Produktionsstart der Karosseriekomponenten für den Opel Astra (K)
2014 Produktionsstart des neuen Euro-6-Zweiliter-Hightech-Diesels.
2013 Jubiläum: der einmillionste BiTurbo-Diesel wird gefertigt
2008 Produktionsstart von Insignia-Komponenten wie Aluminiumhauben, Vorderrahmen, Vorderradträger und Hinterachsen
2005 Produktionsstart der neuen Dieselmotoren-Fertigung
2004 Jubiläum: die 500.000ste Aluminiumhaube für einen Opel Signum wird produziert
2001 Produktionsstart einer neuen, komplett aus Leichtmetall gefertigten Motorenfamilie
1997 Jubiläum: fünfmillionster Motor der Familie-2.
1996 Produktionsstart der ersten direkteinspritzenden ECOTEC-Dieselmotoren-Generation (2.0 DI, 2.0 DTI und 2.2 DTI)
1995 Mit der Eröffnung eines Warenverteilzentrums wird die Werkslogistik revolutioniert
1994 Grundsteinlegung für das neue Dieselmotoren-Werk
1993 Produktionsstart der ersten Servolenkungen
1989 Aufnahme der Antriebswellen-Produktion
1981 Produktionsstart der Motorenfamilie-2 mit 1,8 und 2,0 Liter Hubraum
1980 Produktionsstart des ersten Motors im Werk Kaiserslautern
1979 Produktionsstart von Motorkomponenten
1976 Zum zehnjährigen Jubiläum wird die seinerzeit größte Stufenpresse Europas mit einem Gewicht von 650 Tonnen errichtet
1972 Das Presswerk entsteht und wird in mehreren Schritten von ursprünglich 7.600 auf 45.000 Quadratmeter vergrößert.
1970 Produktionsstart von Fahrwerksteilen wie Hinterachsen, zusätzlich startet die Sitzrahmenfertigung
1966 Werkseröffnung

Kaiserslautern | Medien OPEL Allemagne

Contact


  • Göntgens Michael
    Göntgens Michael
    Group Manager Corporate Communications
    Tel : +49 6142/7-72 279
    Mobile : +49 160 48 28 317
    michael.goentgens@opel.com
  • Schmidt Nico
    Schmidt Nico
    Assistant Manager Corporate Communications
    Tel : +49 6142/7-78 325
    Mobile : +49 151 21 54 53 87
    nico.schmidt@opel.com
  • Schreeb Annemarie
    Schreeb Annemarie
    Assistant Manager Corporate Communications
    Tel : +49 6142/7-72 914
    Mobile : +49 160 913 44 230
    annemarie.schreeb@opel.com
Scroll